Hypo Tirol

Hochganghaus, 1839m, Südliche Ötztaler Alpen

5-Tages-Prognose

heute Mittwoch
Hohe Wolkenfelder
mischen sich zur Sonne Hohe Wolkenfelder
mischen sich zur Sonne
5h
min. -5°C vorm. 0%
max. 4°C nachm. 0%
Nullgradgrenze
2000m
2100m
Schneefallgrenze
1700m
1800m
Wind
S 21km/h
O 10km/h
morgen Donnerstag
Ruhiges und relativ mildes Herbstwetter Ruhiges und relativ mildes Herbstwetter
5h
min. -2°C vorm. 0%
max. 3°C nachm. 0%
Nullgradgrenze
2000m
2000m
Schneefallgrenze
1700m
1700m
Wind
SO 7km/h
SO 3km/h
23.11.2018 Freitag
Sonne, dann Wolken
Zunehmend föhnig Sonne, dann Wolken
Zunehmend föhnig
4h
min. -4°C vorm. 0%
max. 2°C nachm. 30%
Nullgradgrenze
1800m
1700m
Schneefallgrenze
1500m
1400m
Wind
SW 10km/h
SW 25km/h
24.11.2018 Samstag
Auflebender Südföhn
Südstau am Hauptkamm Auflebender Südföhn
Südstau am Hauptkamm
0h
min. -2°C vorm. 60%
max. 3°C nachm. 60%
Nullgradgrenze
1800m
2000m
Schneefallgrenze
1500m
1700m
Wind
S 43km/h
S 25km/h
25.11.2018 Sonntag
Wetterberuhigung
Föhnende - Abkühlung Wetterberuhigung
Föhnende - Abkühlung
1h
min. -2°C vorm. 50%
max. 2°C nachm. 30%
Nullgradgrenze
1600m
1600m
Schneefallgrenze
1300m
1300m
Wind
S 14km/h
SW 3km/h
Thomas Pichler
Meteorologe und Geograph

Die aus Russland kommende und nach Westeuropa weiterziehende kontinentale Kaltluft sorgt für eine Tiefdruckentwicklung über West- und Südwesteuropa, an deren Vorderseite die Strömung über den Alpen bereits wieder auf Süd zu drehen beginnt. Damit wird uns der aktuelle Gruß vom Winter auch schon wieder verlassen. Am Dienstag setzt sich nicht nur schon wieder strahlender Sonnenschein durch, auch mit den Temperaturen geht es neuerlich bergauf. Eine Rückkehr des Novemberfrühlings ist allerdings in dieser Woche nicht zu erwarten. Föhniger Südwind sorgt lediglich für mildes und bis Freitag auch meist sehr schönes Herbstwetter. Am Wochenende wird dann der Südföhn einerseits stärker, andererseits nimmt auch die Tiefdrucktätigkeit deutlich zu.

Aus der Wetterküche Aus der Wetterküche


Eine schwache Südströmung lenkt neuerlich mildere Mittelmeerluft zu uns, aber nicht überall spürt man das. Das ist der Jahreszeit und dem damit verbundenen niedrigen Sonnenstand, sowie den langen und momentan auch großteils klaren Nächten geschuldet. Die sich während der Nacht in Mulden, Senken und Tälern sammelnde, schwere Kaltluft wird bei schwachem Wind nicht ausgeräumt. Kommt wegen der tief stehenden Sonne noch Schatten hinzu, dann ist man besonders nordseitig benachteiligt. Am mildesten ist es bei dieser Wetterlage an südexponierten Hanglagen zwischen 1000 und 1500m Seehöhe.

Notariat Plattner + Partner
Patscheider Sport
EWA
Weiskopf / Kappacher / Kössler

Hochganghaus

5-Tages-Prognose