Hypo Tirol

5-Tages-Prognose

heute Mittwoch
Strahlender Sonnenschein
kehrt zurück Strahlender Sonnenschein
kehrt zurück
8h
min. 3°C vorm. 20%
max. 14°C nachm. 0%
Tagesverlauf
06:00 3°C
08:00 5°C
10:00 10°C
12:00 12°C
14:00 13°C
16:00 10°C
18:00 8°C
morgen Donnerstag
Noch einmal überwiegend
sonniges Wetter Noch einmal überwiegend
sonniges Wetter
8h
min. 5°C vorm. 0%
max. 15°C nachm. 0%
Tagesverlauf
06:00 4°C
12:00 13°C
18:00 9°C
18.10.2019 Freitag
Föhnig, wechselhafte
Südwestströmung Föhnig, wechselhafte
Südwestströmung
5h
min. 6°C vorm. 0%
max. 15°C nachm. 40%
Tagesverlauf
06:00 4°C
12:00 13°C
18:00 9°C
19.10.2019 Samstag
Starker Föhn - Südstau am Alpenhauptkamm Starker Föhn - Südstau am Alpenhauptkamm
4h
min. 6°C vorm. 10%
max. 13°C nachm. 30%
Tagesverlauf
06:00 5°C
12:00 11°C
18:00 8°C
20.10.2019 Sonntag
Starker Südföhn, aber
Niederschlag von Süden Starker Südföhn, aber
Niederschlag von Süden
4h
min. 6°C vorm. 60%
max. 11°C nachm. 40%
Tagesverlauf
06:00 5°C
12:00 9°C
18:00 7°C
Thomas Pichler
Meteorologe und Geograph

Nach dem raschen Abzug eines atlantischen Störungsausläufers gelangen wir nun wieder voll und ganz an die föhnige Vorderseite des wetterlenkenden Zentraltiefs über dem Atlantik. Dieses Tief wird sich in der zweiten Wochenhälfte zu den Britischen Inseln vorarbeiten, sodass die Südföhnströmung in der Folge nicht nur wieder stärker, sondern auch zunehmend unter Tiefdruckeinfluss gelangen wird. Somit geht es am Donnerstag und Freitag mit dem Wetter in Summe recht sonnig und freundlich weiter. Es mischen sich mitunter lediglich ein paar harmlose Wolkenfelder ins Wettergeschehen. Am Wochenende und zu Beginn nächster Woche wird der Südföhn dann deutlich an Stärke zulegen. Somit stellen sich um den Alpenhauptkamm von Süden her immer wieder ein paar Stauniederschläge ein, während es hin zum Alpennordrand weiterhin meist föhnig-freundlich bleibt und höchstens einmal kurzzeitig ein paar Schauer durchziehen werden.

Aus der Wetterküche Aus der Wetterküche


Südföhn war nicht nur gestern ein Thema, sondern er wird es auch noch für den Rest der Woche bleiben. Wie erst kürzlich beschrieben, tritt Föhn als warmer Fallwind aus südlicher Richtung am häufigsten im Oberland auf. Föhn sowohl aus nördlicher, als auch aus westlicher Richtung kommt hingegen deutlich seltener vor. Da es sich nun also meist um Südföhn handelt und dieser vor allem im Herbst vertreten ist, hat man diesem im Oberland auch einen speziellen Namen gegeben, nämlich "Türkenröster", wobei "Türken" für Mais steht. Erst der häufig auftretende Südföhn macht es also möglich Mais an ungünstigeren Standorten im Oberland anzubauen und abreifen zu lassen.

Autohaus Maschler
Weiskopf / Kappacher / Kössler
Patscheider Sport
Notariat Plattner + Partner

Kaunerberg

8-Tages-Prognose