Hypo Tirol

Neue Heilbronner Hütte, 2320m, Verwallgruppe

5-Tages-Prognose

gestern Samstag
Ein Mix aus Sonne und
Wolken - Etwas kälter Ein Mix aus Sonne und
Wolken - Etwas kälter
2h
min. -6°C vorm. 0%
max. -2°C nachm. 20%
Nullgradgrenze
1800m
1900m
Schneefallgrenze
1500m
1600m
Wind
SO 7km/h
W 3km/h
heute Sonntag
Leicht wechselhaft
Noch etwas kälter Leicht wechselhaft
Noch etwas kälter
3h
min. -6°C vorm. 20%
max. -3°C nachm. 10%
Nullgradgrenze
1600m
1700m
Schneefallgrenze
1300m
1500m
Wind
NW 18km/h
W 21km/h
morgen Montag
Wolkenfelder schieben
sich vor die Sonne Wolkenfelder schieben
sich vor die Sonne
1h
min. -8°C vorm. 10%
max. -3°C nachm. 20%
Nullgradgrenze
1600m
1800m
Schneefallgrenze
1300m
1500m
Wind
W 39km/h
SW 39km/h
28.01.2020 Dienstag
Mit einer Kaltfront
etwas Niederschlag Mit einer Kaltfront
etwas Niederschlag
0h
min. -7°C vorm. 70%
max. -5°C nachm. 80%
Nullgradgrenze
1200m
1100m
Schneefallgrenze
900m
800m
Wind
W 79km/h
W 79km/h
29.01.2020 Mittwoch
Windiges, wechselhaftes
Westwetter Windiges, wechselhaftes
Westwetter
0h
min. -9°C vorm. 40%
max. -7°C nachm. 70%
Nullgradgrenze
1300m
1300m
Schneefallgrenze
1000m
1000m
Wind
W 75km/h
W 72km/h
Thomas Pichler
Meteorologe und Geograph

Ein gealtertes Höhentief zieht an diesem Wochenende von der Iberischen Halbinsel unter starker Abschwächung in unsere Richtung. Dadurch wird zwar der Wetterverlauf etwas wechselhafter, doch eine entscheidende Wetterumstellung ist vorerst noch kein Thema. Auch zu Beginn der neuen Woche wird sich daran nicht viel ändern. Die durchziehenden Wolkenfelder können die Sonne weiterhin nur etwas abschatten, oder der Sonnenschein dämpfen. Auch zu Wochenbeginn bleibt es also vorerst noch niederschlagsfrei. Ab Dienstag gelangen wir dann aber verstärkt unter Tiefdruckeinfluss und mit teils stürmisch auflebendem Westwind erreichen uns in rascher Folge Frontensysteme, welche auch etwas Niederschlag auslassen werden. Die Schneefallgrenze liegt dabei um 1000m Seehöhe. Das nächste Hoch dürfte sich dann am nächsten Wochenende zu uns ausdehnen.

Aus der Wetterküche Aus der Wetterküche


Die frostigen Nächte täuschen: Bisher ist der Januar mit zwei bis fünf Grad milder als im Klimamittel gewesen. Auch der Dezember verlief ähnlich mild. Auf Insekten und Umwelt wirkt sich das unterschiedlich aus. Nicht richtig ist, dass strenge Winter Schädlinge wie den Borkenkäfer dezimieren. Eher schlecht für ihn sind milde und nasse Winter, denn dann können Pilze den Schädling befallen. Gleichzeitig füllen Bäume ihre Wasservorräte wieder auf und sind in der Lage, den Käfern mehr Kraft entgegensetzen. Allerdings sind die Bäume vom vergangenen Sommer stark vorgeschädigt. Zudem gab es damals viele Borkenkäfer. Daher ist anzunehmen, dass Wälder dieses Jahr erneut Probleme mit dem Borkenkäfer bekommen werden.

Autohaus Maschler
Patscheider Sport
Weiskopf / Kappacher / Kössler
EWA

Neue Heilbronner Hütte

5-Tages-Prognose